Die Idee

Die Stadtbibliothek und die Volkshochschule der Stadt Duisburg bieten seit jeher Medien und Kurse zu Do-it-yourself-Themen an. Von daher lag es auf der Hand, dass gerade diese beiden Institutionen im Jahr 2016 mit dem Makerday die Initiative für einen Aktionstag rund ums digitale Selbermachen in Duisburg übernahmen.

Ziel des Makerdays ist es, eine breite Schicht der Duisburger Bevölkerung mit den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung in Kontakt zu bringen und zu motivieren, selbst aktiv zu werden und sich somit in einer zunehmend digitalisierten Welt souverän zu bewegen, um diese für sich nutzbar zu machen.

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Vernetzung der unterschiedlichen Akteure innerhalb der Stadt, wodurch in den vergangenen Jahren eine Reihe von Kooperationsprojekten initiiert werden konnten.

Die Teilnahme an den Talenttagen Ruhr, dem Leitprojekt Bildung des Initiativkreises Ruhrgebiet, trägt dazu bei, den Makerday überregional bekannt zu machen.